Rendsburger Musikmesse 2018  


Ende Januar öffent der größte Musikmarkt in Schleswig-Holstein wieder seine Tore. Die komplette Altstadtpassage präsentiert zwei Tage lang das Messehighlight des Jahres. Neben unzähligen neuen Instrumenten gibt es auch diesmal prominente Künstler auf der großen Showbühne. Mit anderen Worten: Es wird laut, es wird bunt und es gibt feinstes Entertainment gratis.

Auf drei Ebenen können Besucher die neuesten Instrumente bestaunen und selbst ausprobieren. Hersteller aus ganz Deutschland reisen an und präsentieren das Neueste, was der Markt hergibt. Zu sehen gibt es unter anderem Weltneuheiten, die zeitgleich auf der größten Musikmesse der Welt, der berühmten Namm-Show in Kalifornien, vorgestellt werden. Es findet sich alles, was das Musikerherz begehrt: Die neuen 2018 Fender USA-Gitarren, Duesenbergs Black Sparkle Gitarren-Series, Marshalls neue DSL-Verstärkerserie, und, und und … Instrumente, Effekte, Zubehör – ob es das nachbarschaftsfreundliche Elektroschlagzeug fürs Kind sein soll, die Gitarre für den Profi oder die hypermoderne Lichtshow für den Veranstalter. Zeit zum Gucken, Ausprobieren und natürlich Fachsimpeln.

Auf der messeeigenen Showbühne führen großartige Künstler die Instrumente auch vor: Angekündigt hat sich zum Beispiel für Yamaha GENOS Sadi Richter, ein junger youtubender Musiker und Sänger, der weltweit tätige Pearl Endorser Anders Meinhardt, Drummer der Band Medina sowie Christian Münzner von der Band Obscura mit einer deftig-rockigen Ibanez-Gitarrenvorführung. Angesagte Gitarrenriffs gibt es hier definitiv aus erster Hand.

Weiterhin sind Jan Richter mit Line6 Helix und ELA Querfeld mit den neuen Roland Pianos sowie am Sonntag die Alvarez All Star Band General Daniels live zu erleben. Alle Künstler gibt es buchstäblich zum Anfassen. Sie erzählen gern aus dem Showbusiness oder geben jungen, aufstrebenden Talenten reichlich Tipps zum Üben und für die eigene Karriere. Das komplette Bühnenprogramm gibt es ab dem 15. Januar auf www.musikmarkt-rendsburg.de
Wenn es um Musik geht, dürfen die Musikschulen nicht fehlen, die über Unterrichtsmöglichkeiten in der Region informieren. Ebenso beraten Instrumentenbauer über ganz individuelle Instrumentenwünsche und Reparaturmöglichkeiten. Die Messe lockt wie immer auch mit vielen Sonderpreisen und einigen Schnäppchen.

27.1., 14-18 Uhr + 28.1., 11-17 Uhr, Altstadtpassage, Rendsburg
www.musikmarkt-rendsburg.de, der Eintritt ist frei

mitteilen




Zurück

 
nach oben