Buchbesprechungen

Zora del Buono - Gotthard

Ein Mann, der Züge fotografiert. Männer, die am Gotthard-Basistunnel arbeiten. Eine besonders pedantische Sprachlehrerin. Männer, die zu Prostituierten gehen. Eine Mutter und eine Tochter, die grundverschieden sind. Zwei Männer, die ein dunkles Geheimnis teilen. Eine Brasilianerin, in die viele vernarrt sind. Ein Umzug vom Berg via Hubschrauber. Und eine Heilige, die unglücklicherweise verschwindet. Die 1962 geborene Autorin Zora des Buono erzählt in diesem außergewöhnlichen und großartigen Buch in fesselnder Weise aus der Sicht verschiedener Figuren von einem halben Tag im Tessin rund um den Tunnelbau – von Einheimischen und Zugereisten, die alle zwischen 6 und 12.23 Uhr irgendwie miteinander zu tun haben oder zu tun bekommen.

C.H. Beck Verlag, 144 S., 16,95 Euro

mitteilen




Zurück

 
nach oben