Buchbesprechungen

Todesengel - von Andreas Eschbach

Thriller, Lübbe Verlag - 19,99 Euro

Erich Sassbeck wird abends in der Berliner U-Bahn Zeuge einer Randale und mischt sich ein, weil er Zivilcourage zeigen will. So zieht der alte Herr den Zorn der jugendlichen Täter auf sich. Doch letztendlich sind es die Angreifer, die sterben – zur Strecke gebracht von einer hell leuchtenden Erscheinung. Erich Sassbeck glaubt an ein Wunder, die Polizei nicht. Der Journalist Ingo Praise findet Beweise, dass Erich Sassbecks Geschichte wahr ist, zumal weitere Morde nach ähnlichem Muster geschehen. Der „Racheengel“, wie ihn die Presse bald nennt, beschützt Unschuldige und streckt die Täter nieder. Natürlich lässt es sich dabei nicht so einfach in Schwarz und Weiss unterscheiden. 

Wieder bettet Andreas Eschbach, der für seine realitätsnahen Thriller bekannt ist, ein hochaktuelles Thema in eine packende Thrillerhandlung. Seine Hauptfiguren sind krisengeschüttelt und haben selten eine weiße Weste, aber meistens eine gute Gesinnung. Die enorme Spannung dieses Thriller wird in der Hörbuch-Ausgabe (8 CD, Lübbe Audio, 19.99 Euro) durch die ausdrucksstarke Lesung von Matthias Koeberlin noch so erheblich gesteigert, dass die dafür notwendige leichte Kürzung des Buches nicht weiter auffällt.

mitteilen




Zurück

 
nach oben