Buchbesprechungen

Schicksal

Roman, Scott G. Browne, Knaur Taschenbuch, 9,99 Euro

257 000 Jahre sind wahrlich eine lange Zeit. Der Meinung ist auch Sergio, denn so erbärmlich lange ist er, besser bekannt als „Schicksal“ schon für die Geschicke der Menschen zuständig. Er muss dafür sorgen, dass das, was für jeden einzelnen Menschen vorausgesagt ist, auch eintritt.

Genauso wie die anderen auch: Glück zum Beispiel oder Tod oder auch Bestimmung. Die stellt Sergio aka Schicksals Nerven sowieso immer auf eine harte Probe. Wenn er nur nicht immer so depressiv wäre. Dieses ständige Schicksal sein geht ihm mit der Zeit ganz schön auf die Nerven.
Kein Wunder, dass er sich unter diesen Umständen in Sara verliebt. Kein Problem eigentlich. Wenn er damit nicht gegen sein oberstes Berufsgesetz verstieße. Und das gefällt natürlich seinem obersten Boss, Jerry, dem Allmächtigen, ganz und gar nicht.
Ganz schön schräg, was dem amerikanischen Autor Scott G. Browne da eingefallen ist. Schicksal ist sein zweites ins Deutsche übersetzte Buch. Und hoffentlich nicht das Letzte, denn so schräg es auch sein mag, kleine Weisheiten sind auch drin versteckt!

mitteilen




Zurück

 
nach oben