Buchbesprechungen

Nis-Momme Stockmann - Der Fuchs

Eine apokalyptische Flut vernichtet ein nordfriesisches Dorf. Während das geschieht, sitzen Finn Schliemann, sein Freund Baumann und dessen Freundin Jütte auf einem Hausdach und sehen dem Untergang des Dorfes zu. Dieses ist der eine Handlungsstrang in dem fulminanten Roman des 1981 auf Föhr geborenen Autors. Eine zweite Ebene sind die Erinnerungen Finns an seine Kindheit und Jugend in den 1990er Jahren in Thule. Dabei entfaltet er ein Kaleidoskop skurriler Personen, mit dem er den Leser in den Bann schlägt. In seinem Buch verwebt Stockmann dazu voller mythologischer sowie phantastischer Elemente verschiedene Genres wie Entwicklungs- oder Katastrophenroman.

Rowohlt Verlag 2016, 720 S., 24,95 Euro

mitteilen




Zurück

 
nach oben