Buchbesprechungen

„Leider hat Lukas...“

Eine Satire von Niki Glattauer, Kremayr & Scheriau Verlag, 22,- Euro

Wer es nicht selbst kennt, ob als Lehrer, als Eltern oder als Schüler, hat zumindest schon davon gehört: den zuweilen intensiv zu führenden Schriftverkehr über ein Mitteilungsheft der Schule. Das kann nervtötend sein, muss es aber nicht. Mit einer kleinen Portion Humor, taugt es sogar als Buch. Ein wenig Mitleid tut dem armen Schüler, in diesem Fall Lukas, aber auch gut. Der Arme, über den hier geschrieben, geurteilt und entschieden wird. Und was bleibt Lukas? Etwas Renitenz, indem er das besagte Mitteilungsheft zumindest manchmal einfach unterschlägt.

Zunächst versucht die Lehrerin per Mitteilungsheft mit Lukas Mutter Kontakt auf zu nehmen. Diese ist allerdings so beschäftigt, dass sie der Lehrerin keine Chance gibt. So tritt der Vater auf und versucht sich zusätzlich per email. Das Verhältnis zu Lukas macht das nicht besser. In einem hinreißenden Briefwechsel in dem das Mitteilungsheft, der Vater, die Lehrerin und nicht zuletzt Lukas die herausragenden Rollen übernehmen, erhellt sich der Schulalltag in seiner gesamten Absurdität und Trivialität. Arme Eltern, arme Lehrer und vor allem arme Schüler. Und danke, Niki Glattauer!

mitteilen




Zurück

 
nach oben