Buchbesprechungen

Genevieve Cogman - Die unsichtbare Bibliothek

Dieser Fantasy-Roman ist der erste Teil einer Reihe, bei der man sich schon auf Fortsetzung freuen darf. Irene ist Junior-Bibliothekarin der unsichtbaren Bibliothek. Die liegt außerhalb von Zeit und Raum und hat Zugänge zu den Parallelwelten – so auch ins London der viktorianischen Epoche, das allerdings voller Magie ist und von Elfen, Werwölfen und Vampiren bevölkert wird. Hier soll Irene ein Buch der Gebrüder Grimm für die unsichtbare Bibliothek besorgen – ein für sie üblicher Auftrag, von denen sie in vielen Welten schon unzählige erfolgreich erledigt hat. Doch dieses Mal ist alles anders. Da ist zunächst der junge Kai, der ihr als Assistent an die Seite gestellt wird. Und dann geschieht auch noch eine unvorhergesehene Geschichte nach der anderen – bis schließlich ein jahrhundertelanger Feind der unsichtbaren Bibliothek auf der Bildfläche erscheint: Alberich.

Bastei Lübbe Verlag 2015, 429 S., 14,99 Euro

mitteilen




Zurück

 
nach oben