Buchbesprechungen

Bregje Hofstede - Der Himmel über Paris

Prof. Olivier Massarin lebt ein wohleingerichtetes Leben. Er ist 52 Jahre alt, lehrt Kunstgeschichte an der Sorbonne, spielt regelmäßig Rugby und ist mit Sylvie zusammen, die Soziologie lehrt, ohne mit ihr zusammenzuwohnen. Doch plötzlich tritt da die einundzwanzigjährige niederländische Austauschstudentin Fie (Sofie) Schoonhoven auf den Plan, die Olivier von seinem Institutsleiter vorgestellt wird, bei dem sie zunächst wohnt. Olivier solle sich ein bisschen um Fie kümmern. Die aber erinnert ihn an seine große Liebe von vor fünfundzwanzig Jahren: Mathilde. Und so gerät Oliviers Welt in diesem beeindruckenden und sehr lesenswerten Roman Stück für Stück aus dem Gleichgewicht und er und Fie nähern sich immer mehr einander an. (hb)

C. H. Beck Verlag, 224 S., 17,95 Euro

mitteilen




Zurück

 
nach oben