Buchbesprechungen

Blutiger Sommer

historischer Kriminalroman von Gabriella Wollenhaupt und Friedemann Grenz, Grafit Verlag, 11 Euro

Na, bitte, es gibt als doch ein zweites Mal für das originelle Ermittlergespann aus „Leichentuch und Lumpengeld“! Viele Fans hatten die Autorin förmlich dazu gedrängt. Natürlich spielt der neue Fall auch in Berlin und hat genau die richtige Portion Lokalkolorit. Er führt die Ermittler gleich in zwei Verbrechensserien, die die Stadt erschüttern. Die sollen möglichst schnell aufgeklärt werden, weil der Polizeipräsident den Erfolg für seine politischen Ziele ausnutzen will. So unter Druck gesetzt, blickt Ermittler Justus von Kleist fast in die falsche Richtung. Nur durch Zufall und einen Hinweis seiner eigenen Ehefrau gibt es dann doch Gerechtigkeit.Eine spannende Geschichte, zugleich auch noch amüsant und informativ. Doch fast genauso interessant ist die Tatsache, dass Gabriella Wollenhaupt durch die tatkräftige Unterstützung von Friedmann Grenz diesem auch privat so nahe gekommen ist, dass aus den beiden inzwischen nicht nur ein Autorenpaar wurde. Für die beiden also ein Erfolg auf der ganzen Linie. Und dazu einen ganz herzlichen Glückwunsch!!!

mitteilen




Zurück

 
nach oben