November 2016 - Börbel's Welt

Mir fällt gerade wieder dieser Spruch ein: „Mit dummen Menschen zu streiten, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal, wie gut du Schach spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen“.

Überall immer noch die gleichen Diskussionen. Dazu nun die nächste Horde Hohlköppe, die uns bei den Einheitsfeiern in Dresden nicht nur im eigenen Land an den Kopf klatschen lassen. Kanzlerin und Bundespräsident werden mit Fot** und Volksverräter angebrüllt, ein Schwarzafrikaner auf dem Weg in die Kirche kassiert Worte wie Bimbo und Nigger unter Affenlauten, und die ganze Welt schaut zu. Und das ausgerechnet vor der Frauenkirche. Die Deppen haben wohl vergessen, warum die mal kaputt war.
Und diese Bürger sind nicht besorgt. Sie sind sozial abgehängt, verängstigt, wütend und – das schlimmste – völlig enthemmt. Und Enthemmte interessiert kein Parteiprogramm. Und nun brechen auch noch die Flüchtlingszahlen ein! Nur 213.000 bis Oktober. Danke Merkel!!einseinselfelf!!
Die Zahl der Erwerbstätigen hat einen neuen Rekord erreicht, Deutschland macht bis 2020 keine neuen Schulden und wir sind wieder Exportweltmeister. Merkel hat uns anscheinend wirklich ruiniert. Aber Wahlkämpfe werden eh nicht mit Zahlen und Fakten, sondern nach Emotionen und Gefühlen der Wähler geführt. Der Grund, warum diverse Zeitungen und Sender so erfolgreich sind. Denn was interessieren schon Unwahrheiten von gestern? Ich warte immer noch auf Hungersnöte, Massenarbeitslosigkeit, Armut, Seuchen, Bürgerkrieg und den Untergang. Lediglich das Outing von doofen Menschen habe ich durch die Flüchtlingsströme erlebt.
Übrigens hat Innenminister Thomas de Maizière im August 2015 (noch vor den großen Strömen durch Öffnen der Grenzen im September) ca. 800.000 Menschen angekündigt. Ende des Jahres waren es 840.000. Also fast eine Punktlandung und der Beweis dafür, dass Merkel keine Massen in Gang gesetzt hat, denn die hatten sich längst aufgemacht. Nur durch die politische und mediale Hysterie hatten wir den Salat. Sonst wäre das keine große Nummer geworden.
Allerdings muss man in Sachen Exportweltmeisterschaft auch sagen, dass der Export von wahnsinnig vielen Waffen auch irgendwo wahnsinnig viele Flüchtlinge zur Folge haben kann. Auch darüber sollte man mal nachdenken. Aber seitdem man in der Steinzeit herausgefunden hat, dass man das Gegenüber mit Feuer beeindrucken kann und es weh tut, einen Stein in den Ömmel oder an die Birne zu bekommen, bekriegt sich unsere seltendämliche Spezies nun mal. Kippen wir noch eine Prise Religion dazu, und schon brennt der Baum.
So rollt nun aber die nächste Flüchtlingswelle der anderen Art an. Die Briten nach dem Brexit und die USAner nach der Präsidentschaftswahl, nachdem sie gerade die Wahl zwischen Pest und Cholera haben.
Dass die sogenannten Reichsbüger eher ein Fall für die Aluhut-Fraktion sind, ist jetzt nicht verwunderlich. Dass diese überwiegend aus Bayern kommen auch nicht. Allerdings geht von den Heiopeis eine rechts-terroristische Gefahr aus, nur hat‘s anscheinend bislang keinen interessiert. Daumen hoch daher auch für die öffentliche Wahrnehmung, nachdem ein SEK Beamter von einem Reichsbürger erschossen wurde. Da gab es eine rechtsextreme Tat, bei der ein Mensch gezielt von eben jenem erschossen wurde. Wie viele Tage hätte es wieder Palaver in der Kantine und in den üblichen Gazetten gegeben, hätte die Tat einen islamistischen Hintergrund gehabt? Nix mausgerutschtes von der AFD, keine Kommentare besorgter Bürger. Der Postillon weist übrigens darauf hin, dass im Reich 1871-1945 das Strafmaß für Polizistenmord die Guillotine war. Also, wenn schon Old School, dann aber richtig!

mitteilen




Zurück

 
nach oben