Mai 2014

Nu haben wir also auch die zweite Völlerei überlebt und wie jedes Mal kam Ostern völlig überraschend! Alles hat sich über die Feiertage auf die Autobahn, in die Flieger oder die deutsche Pannenbahn gequetscht. Die Lebensmittler waren so voll wie bei einem bevorstehenden Atomkrieg und jeder ist auf 180. Kinder brüllen Eltern an, Eltern brüllen Kinder an, Kinder brüllen… Na ihr wisst schon. 

Abgesehen von den drohenden Kriegen vor der Haustür, der vermeidlich drohenden Klimakatastrophe und anderen Kleinigkeiten scheint im Moment also alles normal zu sein. Und selbst da liest man nach geraumer Zeit nix mehr drüber, wenn sich halt nichts mehr verändert. Es wandert Seite für Seite weiter nach hinten und genau dann kommen vor allem bei der Blöd Zeitung die Headlines, bei denen ich mich entweder wegschmeiße oder mir an den Kopp klatschen muss. Satanisten Kids zum Beispiel, die von der gruseligen Harry Potter Hexe zu einem fürchterlichen Mord getrieben wurden. Dazu ein stümperhaftes Layout und fertig ist die halbe Zeitung. Mal davon ab, dass die weiterführenden Artikel dieser „Schlagzeilen“ meist grad mal auf 3 weitere Sätze irgendwo auf Seite 4 kommen, blubbern die Zeitungen das Leservolk immer mehr mit solchem Blödsinn voll. Und das Publikum frisst aus der Hand. 

Erschreckend ist dabei, dass man sich hierzulande neuerdings –wie in den USA auch – gerne einen Sündenbock für solche schlimmen Verbrechen sucht. Die Harry Potter Hexe ist da nur ein kleines Beispiel. Viele Metal- oder Rapbands werden regelmäßig in den Staaten vor Gericht gezogen und können ein Lied davon singen, wie irgendwelche übereifrigen Ermittler den konservativen Zeigefinger wedeln und meinen, die Wurzel des Bösen in den heimischen Wänden der Täter gefunden zu haben. Hierzulande hört man dies häufig in Verbindung mit sogenannten Killerspielen und manchmal auch mit einem Film. Harry Potter wiederum ist aber mal etwas Neues. Ich frage mich was passiert, wenn man bei jemandem nach einer solchen Tat Barbie Figuren, Poster von Boybands und einen großen Sack Kartoffeln zu Hause findet. Das ist der grausame Kartoffelmörder des Todes, geschürt vom Hass zwischen Barbie und Ken, mit den gruseligen und befehlenden Stimmen von Justin Bieber und One Direction im Kopf. Oder so. 

Dass die Eltern und deren Umfeld oftmals so ziemlich alles verkackt haben was möglich ist, spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Angefangen damit, dass – wie hier schon oft in der Vergangenheit erwähnt – nun mal nicht die Schule oder Freunde für die Erziehung verantwortlich sind, sondern blöderweise die Eltern selbst. Und wenn diese genau das halt mal wieder vergessen haben, andere wiederum verpeilen, dass gewisse Leute schlicht Hilfe brauchen und am Ende jemand durchdreht: Dann war das die Hexe aus Harry Potter. Ein Wunder, dass Dagobert Duck, Tom & Jerry und die Daltons mich nicht zu einem grausamen Kapitalmörder gemacht haben. 

Wo wir grad bei Kapital sind… Nach Höneß und Co. ist die Neidgesellschaft ohnehin wieder in vollem Gange. Ob Piloten der gut zahlenden Airline mit dem Kranich 10% mehr Gehalt fordern und mit einem Streik das Chaos auslösen sollten, sei mal dahingestellt, auch wenn sie ihre Ausbildung selber löhnen. Übrigens würde ich auch mal gerne, wie die, mit 55 in Rente gehen. Wenn übel bezahlte Angestellte eines großen Onlinehändlers streiken, kann man aber schon mal genauer hingucken. 

Am Ende stehen dann aber doch solche Experten wie die streikende Tante aus dem Öffentlichen Dienst vor der Kamera und hauen raus, dass sie es unangemessen finden für ihre 37,5 Std. die Woche gerade mal 3500 Euro im Monat zu bekommen und sie nicht mehr wissen, wie sie ihren zweiten oder gar dritten Urlaub finanzieren sollen. Jeder hat so seine Problemchen, aber der eine oder andere sollte mal einen Gang zurückschalten und froh über das sein, was er hat. Denn hier und da bekommen das andere in den falschen Hals und am Ende lesen alle wieder die Blöd Zeitung, wo für möglichst viele verkaufte Ausgaben gezielt gegen Harz 4 auf der einen und Gutverdienern auf der anderen Seite geschossen und gehetzt wird…

mitteilen




Zurück

 
nach oben