Aus der Region

Spannende Sonderausstellungen

Bis zum 31. August zeigt das Freilichtmuseum am Kiekeberg dienstags bis sonntags von 10–18 Uhr die Sonderausstellung: „Aus dem Gen-Labor auf den Teller“. Was steigert den Vitamin C Gehalt eines Kopfsalates um 700 Prozent? Ein Rattengen! Eine Forschergruppe aus Virginia fand heraus, dass ein Rattengen den Vitamin C Gehalt im Kopfsalat erhöht. Gentechnik umfasst viele Bereiche des alltäglichen Lebens.

Die Sonderausstellung „Aus dem Gen-Labor auf den Teller“ zeigt die vielfältigen Bereiche. Die Möglichkeit, DNA zu verändern, bringt heute zahlreiche Vorteile mit sich: Druckresistentere Tomaten oder Baumwolle, die gegen Schädlinge immun ist.


Noch bis zum 1. 2.15 ist die Sonderausstellung „Der Apfel. Kultur mit Stiel“ von Dienstag bis Sonntag (10–18 Uhr) im Freilichtmuseum am Kiekeberg zu sehen. Der Apfel ist das beliebteste Obst der Deutschen. Doch wo kommt der Apfel eigentlich her, wie wird er angebaut, wie geerntet? Weltweit gibt es ca. 20.000 Sorten. Davon werden etwa 1000 in Deutschland angebaut. Im Gebiet der Niederelbe ist der integrierte Obstanbau am weitesten verbreitet. „Äpfel wachsen nicht einfach an Bäumen. Ihr Anbau ist eine hohe Kulturleistung“, erklärt Dr. Thomas Schürmann, Leiter der Abteilung Volkskunde. In der Sonderausstellung im Freilichtmuseum am Kiekeberg steht der Apfel in all seinen Facetten im Mittelpunkt der Ausstellung. Jährlich pflanzt das Museum den „Apfel des Jahres“ und trägt damit zum Erhalt alter Sorten bei.


Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg, Am Kiekeberg 1, Rosengarten-Ehestorf, www.kiekeberg-museum.de

mitteilen




Zurück

 
nach oben